Stellenausschreibung:
Projektleitung im Projekt
Bündnis gegen antimuslimischen Rassismus in Sachsen

Zum 01.01.2023 suchen wir eine Projektleitung für das oben genannte Projekt. Die Anstellung erfolgt für die Projektlaufzeit sachgrundbefristet zunächst bis zum 31.12.2025. Eine dauerhafte Weiterbeschäftigung über das Jahr 2025 hinaus wird angestrebt, ist allerdings von der Bewilligung der weiteren Projektförderung abhängig.

Das Projekt Bündnis gegen antimuslimischen Rassismus in Sachsen dient dem Abbau gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, im speziellen der Islam- und Muslimfeindlichkeit. Durch die sachsenweite Bündelung von Expertise und Ressourcen, sorgt es dafür, dass mit vereinten Kräften gegen antimuslimischen Rassismus effektiv vorgegangen wird. Dabei werden verschiedene Zielgruppen erreicht und eingebunden. Die Projektziele werden durch Maßnahmen zum Wissens- und Kompetenztransfer, zu Vernetzung und Austausch sowie Qualifizierung und Unterstützung von Engagierten erreicht. Das Bündnis gegen antimuslimischen Rassismus in Sachsen ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Haus der sozialen Vielfalt e.V..

Zur Leitung des Projektteams suchen wir eine:n Mitarbeiter:in. Gemeinsam mit dem Projektteam des Hauses der sozialen Vielfalt e.V. handeln Sie im Sinne der Projektziele in Abstimmung mit weiteren Kooperationspatner:innen und Fördermittelgeber:innen. Bei allen Aufgaben werden Sie von der Stelle des Projektcontrollings der Soziale Dienste und Jugendhilfe gGmbH unterstützt. Wichtig sind uns hierbei flache Hierarchien und kurze Kommunikationswege.

Nach erfolgter Einarbeitung sind Sie mit der Durchführung des Projekts beauftragt. Neben der Organisation der Zusammenarbeit im Team fällt auch die inhaltliche Ausgestaltung und Umsetzung der einzelnen Projektmaßnahmen in Ihren Zuständigkeitsbereich. Zudem sind Sie verantwortlich für das Projektmonitoring, die laufende finanzielle und inhaltliche Dokumentation, die Evaluierung und die Erstellung des Verwendungsnachweises. Auch die Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit fällt in Ihren Zuständigkeitsbereich.

Sie können einen Hochschulabschluss vorzugsweise in einem geisteswissenschaftlichen Fach mit einem passenden inhaltlichen Schwerpunkt vorweisen. Sie verfügen über mindestens einjährige, berufliche Erfahrungen im Projektmanagement. Fundierte und nachweisbare Kenntnisse im Bereich der Netzwerkarbeit und des Phänomenbereichs antimuslimischer Rassismus werden vorausgesetzt.

Darüber hinaus zeichnen Sie sich durch ein ausgeprägtes Organisations- und Kommunikationstalent aus, können selbstständig arbeiten, gut mit unterschiedlichen Menschen umgehen und kreative Lösungswege finden. Sie beherrschen die deutsche Sprache fließend und verfügen über Erfahrungen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit. Weitere Sprachkenntnisse, v.a. Englisch und Arabisch, sind von Vorteil aber nicht zwingend notwendig.

Ausgeprägte Teamfähigkeit, interkulturelle Kompetenz, großes Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit sowie fundierte Kenntnisse der gängigen MS Office Programme setzen wir voraus. Ebenso ist die Bereitschaft zu regelmäßigen sachsenweiten Dienstreisen, zu flexiblen Arbeitszeiten und somit auch zur gelegentlichen Abend- und Wochenendarbeit essenziell.

Die Vergütung ist angelehnt an TVÖD 10.

Der Eintritt sollte zum 01.01.2023 erfolgen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt nach individueller Absprache 30 bis 40 Stunden. Mögliche Arbeitsorte sind Leipzig und Dresden. Homeoffice ist aufgabenabhängig möglich. Der Urlaubsanspruch beträgt 30 Tage im Kalenderjahr.

Tätigkeitsrelevante Weiterbildung wird nach Absprache finanziell unterstützt.

Die Soziale Dienste und Jugendhilfe gGmbH ist ein 2015 gegründetes Unternehmen, das sich kurze Dienstwege und flache Hierarchien erhalten hat. Mit deutschlandweiten Standorten setzen wir uns für ein gutes gesellschaftliches Miteinander ein. Mehr unter:
https://www.soziale-dienste-jugendhilfe.de/ueber-uns-leitbild/

Sollten wir Ihr Interesse an der Stelle geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Schicken Sie diese bitte in einer PDF-Datei an Herrn Heinold unter
heinold[at]soziale-dienste-jugendhilfe.de.
Es gibt keine explizite Bewerbungsfrist. Vorstellungsgespräche werden laufend geführt.

Scroll to Top

Spende

Ich möchte Spenden!