Einstieg ins Projektgeschehen:
Das Kick-off-Meeting

Kürzlich haben sich die Teilnehmer:innen und die Projektleitung zum ersten Mal getroffen und sind offiziell ins Projekt Geschichte in Bewegung: erinnern, erleben, gedenken. Migrant:innen in der DDR. gestartet. An einem Nachmittag haben die Teilnehmenden mit der Projektleitung sowohl die Geschichte der DDR und SED, als auch das spezifische Thema des Projektes besprochen. Hierfür haben sie sich als Projektgruppe mit den Themen Vertragsarbeiter:innen in der DDR und ausländische Studierende in der DDR näher beschäftigt. Anschließend sind sie direkt ins Brainstorming gestartet. Was soll die Wanderausstellung ausmachen? Welche Alleinstellungsmerkmale werden die Ausstellung besonders machen? Was ist den Teilnehmer:innen wichtig und darf nicht fehlen? Hier kam ganz klar die Mehrsprachigkeit auf die Liste der Aspekte, die nicht fehlen dürfen. Aber auch die Möglichkeit weiterführende Informationen durch das Digitalisieren der Ausstellung den Besucher:innen zur Verfügung zu stellen, steht weit oben auf dem Plan. Weitere wichtige Punkte, die bei dem nächsten Treffen vertieft werden sollen, sind Kenntnisse über DDR und die SED, themenspezifische Quellenrecherche und Zeitzeug:innengespräche.

Neben dem thematischen Überblick schauten sie sich auch den zeitlichen Rahmen des Projektes an. So sind zwei Wochenendseminare und im Anschluss zwei Reflexionsmeetings in naher Zukunft geplant.

Scroll to Top

Spende

Ich möchte Spenden!