Der September in einer islamischen Gemeinde

Der September in einer islamischen Gemeinde

Der September war ein ereignisreicher Monat in unserem Projekt Islamische Wohlfahrtspflege. Wie vielseitig die Aktivitäten unseres Teams waren (und sind), zeigt dieser Artikel, der beispielhaft die Geschehnisse in einer der von uns unterstützten Gemeinden in Chemnitz beschreibt.

Da das Thema Sicherheit eine Art Dauerbrenner ist, startete der Monat mit einem Austauschtreffen zwischen der Polizeidirektion Chemnitz und Vertretern der Gemeinde. Zwei Chemnitzer Polizeibeamte nahmen an diesem vom Projektteam initiierten und begleiteten Treffen teil. Die Gemeindevertreter konnten ihre Anliegen der Polizei direkt vortragen und stießen auf verständnisvolle Beamte, die die geäußerten Sorgen sehr ernst nahmen. So wurde vor Ort unmittelbar gemeinsam ein Sicherheitskonzept erarbeitet, das beispielsweise die adäquate Vorgehensweise bei spezifischen Gefährdungslagen beinhaltet. Außerdem gaben die Beamten konkrete Hinweise zum Einbruchschutz.

Nur ein paar Tage später folgte eine Qualifizierungsveranstaltung zum Thema Öffentlichkeitsarbeit, bei der das Projektteam gemeinsam mit Vertreter:innen der Gemeinde Strategien zur Bewerbung von Veranstaltungen in der Moschee erarbeitete. Diese können zum Einsatz kommen, wenn in der Gemeinde beispielsweise der Tag der offenen Moschee oder ein öffentliches Fastenbrechen stattfindet.

Zentral bei solchen Aktivitäten ist immer das ehrenamtliche Engagement, was es auch in der Gemeinde gibt. Allerdings gibt es auch viele Ideen, wie die Arbeit und die Angebote ausgebaut werden können. Deswegen hat unser Team im September auch einen Workshop mit Mitgliedern der Gemeinde durchgeführt. Hier wurden weitere relevante Themen, wie eben beispielsweise die Aktivierung von zusätzlichen Ehrenamtlichen, identifiziert, die bis Ende des Jahres gemeinsam bearbeitet werden sollen.

Und auch ein konkretes Vorhaben der Gemeinde wurde erfolgreich angestoßen. Nachdem bereits im vergangenen Jahr ein interaktiver (Planungs-)Workshop in der Moschee zum Thema Errichtung eines Kinderspielraums stattfand und darauf aufbauend eine Qualifizierungsveranstaltung zur Projektarbeit durchgeführt wurde, konnte dank der gelernten Kenntnisse ein konkreter Umsetzungsplan formuliert werden. Im September wurde die Umsetzung abschließend geplant, während es im Oktober „richtig losgeht“. Um den Learning-by-Doing-Effekt möglichst zu maximieren und den Erkenntnisgewinn bei einer solchen Projektdurchführung nachhaltig zu gestalten, unterstützt unser Team die Gemeinde zunächst bei der gesamten praktischen Arbeit vor Ort. So wird sichergestellt, dass einerseits ein Kinderspielraum in der Gemeinde entsteht, der das soziale Angebote der Moschee bereichert, und andererseits der Weg zum Ziel für möglichst viele Gemeindemitglieder so erkenntnisreich wie möglich wird.

Es wird also deutlich: Der September war sehr ereignisreich und auch die kommenden Wochen werden für unser Projektteam spannend und arbeitsintensiv.

Team
Wohlfahrtspflege
Scroll to Top

Spende

Ich möchte Spenden!